Chor

 

Geschichte

Geschichte des Chores

ChorgruenderinnenDer traditionsreiche Kinder- und Jugendchor wurde 1949 von Edith Möller und Erna Pielsticker mit meist elternlosen Kindern, denen sie ein Zuhause gaben, gegründet. Damals ahnte wohl kaum jemand, dass dem Chor eine große Zukunft bevorstand.

Aus kleinsten musikalischen Anfängen heraus führten Edith Möller und Erna Pielsticker den Chor mit großem Idealismus und uneigennützigem Engagement zu hohem musikalischem Niveau.

Absoluter Höhepunkt in der Geschichte des Chores war das Jahr 1953

Der fr WandererDer Chor erhielt eine Einladung zur Teilnahme am "International Eisteddfod", einem Chorwettbewerb in Llangollen/Wales und gewann dort den 1. Preis. Das als Zugabe gesungene, eigens für den Chor vom Bruder der Chorleiterin, Friedrich-Wilhelm Möller, komponierte Lied "Mein Vater war ein Wandersmann" wurde dort zum grandiosen Erfolg. Der Chor erntete tosenden Beifall, und die BBC strahlte in derselben Nacht das Lied in alle Welt aus. Von nun an sollte "Der fröhliche Wanderer" dem Chor als Markenzeichen auf seinen zahlreichen Konzertreisen vorauseilen. Er reiste als "Botschafter des guten Willens und der Völkerverständigung" nahezu 27 Jahre durch Deutschland, ganz Europa, Lateinamerika, Afrika, in den nahen und fernen Osten und in die USA.

Mit dem allzu frühen Tode der unvergessenen Edith Möller im Jahre 1975 fand eine einzigartige Chorära mit beispiellosem Erfolg ein Ende.
Ihrem genialen Talent ist es zu verdanken, dass der Chor auch nach ihrem Tode etliche Blessuren überstand und heute noch einen vorzüglichen Ruf genießt.

1976 wurde auf Initiative von Erna Pielsticker die Musikschule Schaumburger Märchensänger e.V. gegründet, um dem Chor die Existenz zu sichern.

An die „Ära Edith Möller“ anzuknüpfen, war in den folgenden Jahren natürlich sehr schwer. Mit solider Arbeit gelang es dem Chor unter der Leitung von

Denis Halikiopoulos (1976 bis 1980)
Friedrich-Wilhelm Tebbe (1980 bis 1994)
Kai-Uwe Jirka (1995 bis 1998)
Volker Arendts (1998 bis 2009)

seine umfangreiche Konzerttätigkeit in Deutschland, etlichen europäischen Ländern, den USA und Japan aufrechtzuerhalten, in zahlreichen Fernsehsendungen mitzuwirken und diverse Tonträger einzuspielen.

Der Chor heute

Heute besteht der Konzertchor Schaumburger Märchensänger aus Kindern und Jugendlichen im Alter von 11 bis 24 Jahren und zeichnet sich durch ein hohes musikalisches Niveau und ein breit gefächertes Repertoire von der Renaisssance bis zu zeitgenössischer Musik, in dem auch das Volkslied seinen Platz hat, aus.


Im September 2009 übernahm Sascha Davidovic die Chorleitung.

Sein Ziel ist es, einen der wesentlichen Kulturträger der Stadt Bückeburg und des Schaumburger Landes in die Zukunft zu begleiten und ein breites Publikum zu erfreuen.

Seit Februar 2010 werden die beiden Nachwuchschöre von Jessica Blume geleitet.

Nach wie vor soll die Arbeit mit den „Kleinen“ die Freude am Singen und das Zusammenwirken in einer Gruppe fördern, jedoch mit dem Ziel, sie nach und nach auf die Anforderungen im Konzertchor vorzubereiten.

Zum Gelingen der chorischen Arbeit trug über Jahrzehnte wesentlich Gudrun Wuttke bei. Als Nachfolgerin der Chorgründerin Erna Pielsticker setzte sie sich als Chormanagerin für alle Belange des Chores ein. Seit Herbst 2014 ist Melanie Puderbach Chormanagerin.

Die Schaumburger Märchensänger sind in ganz Deutschland zu buchen für

  • Konzerte
  • offizielle Empfänge internationaler Gäste
  • Betriebsjubiläen
  • Mitarbeiter-Jubiläen
  • Hauptversammlungen
  • Tage der offenen Tür
  • Ehrungen von Mitarbeitern
  • Betriebsweihnachtsfeiern
  • Seniorenfeiern

 

 
 
Downloads