Musikschule

 

Aktuelles

Qrcode MS Aktuelles

Konzert der „Jugend musiziert“-Teilnehmer

Am Freitag, 19. Januar, 19.00 Uhr, werden Schülerinnen und Schüler der Gitarrenklasse von Wolfgang Wicklein im Konzertsaal der Musikschule Schaumburger Märchensänger e.V., Georgstr. 7, Bückeburg, ihr Wettbewerbsprogramm vorstellen.

Sie bereiten sich seit geraumer Zeit auf die Teilnahme am Wettbewerb „Jugend musiziert“ vor. Ende Januar wollen sie sich mit Musik von z.B. Johann Sebastian Bach, Antonio Brescianello, Fernando Sor, Mauro Giuliano oder Leo Brouwer im Regionalwettbewerb plazieren und hoffen auf Weiterleitungen zum Landeswettbewerb.

GitarrenTrio 786 internetDie Gitarristen der Musikschule Schaumburger Märchensänger haben seit vielen Jahren regelmäßig an diesem bedeutendesten bundesweiten Wettbewerb für Schüler teilgenommen, stets sehr erfolgreich, mit Preisen auch auf Bundesebene.

Alle Beteiligten freuen sich auf viele Zuhörer, denen sie ein vielseitiges Programm auf hohem Niveau versprechen.
Der Eintritt ist frei, es werden Spenden für die Arbeit der Musikschule erbeten.



C E L L O !

Konzert mit dem Instrument des Jahres

Sonntag, 4. Februar 2018, 17.00 Uhr
im Konzertsaal der Musikschule
Musik von
Bach  Brahms  Sibelius  Medek
mit
Mathis Ubben und Freunden

Das Violoncello ist das "Instrument des Jahres 2018"!
Mitte November 2017 haben sich Landesmusikräte mehrerer Bundesländer auf dieses Instrument geeinigt. Damit löst das Cello die Oboe ab, die für das Jahr 2017 gekürt worden war.
Das Projekt "Instrument des Jahres" gibt es seit 2008. Ziel ist es, mit vielen begleitenden Aktionen Interesse für das Instrument und seine Bedeutung zu wecken.

Ganz im Sinne dieses Auftrags beginnen wir unser musikalisches Jahr mit einem Konzert, in dem das Cello die Hauptrolle spielen wird - und von gleich zwei Cellisten präsentiert wird, die in unserer Schule bestens bekannt sind.
Plakat 2
Mathis Ubben, unser Lehrer im Fach Violoncello, und sein Vorgänger Julian Büscher, spielen ein selten aufgeführtes Duo von Tilo Medek.
Im Mittelpunkt des Programms stehen von Johannes Brahms seine Sonate für Cello und Klavier in e-moll und das Trio op. 114 für Klarinette, Violoncello und Klavier.
Abgerundet wird das Konzert solistisch mit einem Prélude von Bach und Variationen von Sibelius.

In diesem Konzert zeigt sich das Cello von unterschiedlichsten Seiten: epochal, in verschiedenen Ensemble-Konstellationen sowie durch seine klangliche Vielfalt selbst - schlichtes, virtuoses, elegisches, einfach "schönes" Spiel, dazu Mehrklänge, reichlich Pizzicato, Col Legno, Dämpfer, Glissandi - all dies ist auf dem Violoncello möglich!

Das Programm gestalten ferner Jakob Maeß, Klarinette, sowie Tammo Krüger und Kaja Nieland, Klavier. Alle Mitwirkenden sind Studenten der Musikhochschule Hannover.

In der Konzertpause werden Wein und Wasser angeboten, am Ausgang Spenden zur Deckung der Kosten des Konzertes gesammelt.

 
 
page media image 1
page media image 2