Musikschule

 

Aktuelles

Qrcode MS Aktuelles



Musikschulen konzertieren gemeinsam

Am Sonntag, 3. Juni, 17.00 Uhr, ist die Musikschule Schaumburger Märchensänger e.V. zu Gast in der Kath. Kirche St. Marien in Bückeburg. Zu diesem Sommerkonzert an einem besonderen Ort hat sich die Musikschule ihrerseits Gäste eingeladen: Schülerinnen und Schüler der Kreisjugendmusikschule Schaumburg. Mit diesem Konzert möchte sie die Zusammenarbeit mit ihren Partnern in Rinteln auch der Öffentlichkeit sichtbar machen.

Schülerinnen und Schüler beider Musikschulen haben ein buntes Programm zusammengestellt, das von Barockmusik aus der Zeit Georg Philipp Telemanns über W.A. Mozart bis ins 20. Jh. zum französischen Komponisten Eugène Bozza einen weiten Bogen spannt. Bekannte Melodien, z.B. von Cole Porter oder George Gershwin, ergänzen das Programm auch stilistisch.

Die Palette der beteiligten Instrumente reicht von Blockflöten im Duett über Trompete, Posaune und Tuba bis zu Cello, Gitarre und Akkordeon. Aber nicht nur die Kammermusik ist vertreten, auch das Rintelner Gitarrenensemble wirkt mit, und den krönenden Abschluß wird das Streichorchester der Kreisjugendmusikschule mit Händels Concerto grosso op. 6 Nr. 1 bilden.

Beide Musikschulen und ihre Mitwirkenden freuen sich auf ein zahlreiches Publikum. Der Eintritt ist frei, am Ausgang werden Spenden für die Arbeit der Musikschule Schaumburger Märchensänger erbeten.



Sonntag, 22. April 2018, 17.00 Uhr
im Konzertsaal der Musikschule

DrummersLogo net„Drummers Play Along“: Der Name ist Programm. Schlagzeugerinnen und Schlagzeuger im Alter von 7 bis 17 Jahren spielen zu sogenannten „Play Alongs“ ihrer Lieblingsmusik. „Play Alongs“ sind Versionen von Musikstücken ohne das betreffende Instrument, in diesem Fall das Schlagzeug, welches dann live dazu gespielt wird. So entsteht für alle Beteiligten der musikalische Eindruck eines vollständigen Ensembles. Da bis auf das Schlagzeug aber alle weiteren Instrumente vom „Play Along“ erklingen, stehen die Schlagzeugerinnen und Schlagzeuger bei ihrer Performance ganz im Mittelpunkt.



Jazz-Rock-Pop

Unter diesem Motto wollen Schüler der Musikschule Schaumburger Märchensänger zusammen mit ihren Lehrern am Sonntag, 4.3., 17.00 Uhr, im Konzertsaal, Georgstraße 7, gemeinsam musizieren.
Alle haben Unterricht bei den Jazz-, Rock-, Pop-Profis an der Musikschule und präsentieren in diesem Konzert ihre Lieblingsmusik. Eigens für diesen Anlaß haben sich die Schüler zu Ensembles zusammengefunden und stellen sich in diesen Formationen nun erstmals der Öffentlichkeit vor.

Aus der Klasse von Gregor Nowara wird der Trompeter Kincaid Keuler „Summertime“ aus George Gershwins Oper „Porgy and Bess“ spielen.
Luca Giesbrecht, Jazz-Klavierschüler von Laszlo Gulyas, wird „Satin Doll“ von Duke Ellington mit Begleitung einiger Lehrer vorführen, Luise Mittrach „All of Me“ von John Legend.
Die Band von Sebastian Hoffmann stellt sich mit „Perfect“, „I see Fire“ und „Castle on the Hill“ von Ed Sheeran und „Radioactive“ von Imagine Dragons vor.
Peter Malaj will mit einem Saxophonschüler zusammen auftreten und aus der Klavierklasse von Olga Kasakova werden Jonas und Sinje Neufeld mitwirken.

Alle Beteiligten freuen sich auf viele Zuhörer, die ein abwechslungsreiches Konzert erwarten dürfen.

Der Eintritt ist frei, am Ausgang werden Spenden zugunsten der Musikschule erbeten.



Klavier & Co.

Unter diesem Motto lädt die Musikschule Schaumburger Märchensänger e.V., Georgstr. 7, Bückeburg, für Sonntag, 11.2., 17.00 Uhr, zu einem Kammerkonzert in ihren Konzertsaal ein.

Schülerinnen und Schüler der Musikschule haben jüngst sehr erfolgreich am Wettbewerb „Jugend musiziert“ teilgenommen. So kann die Musikschule für dieses Konzert „aus dem Vollen schöpfen“: Für den Wettbewerb ausgezeichnet vorbereitete Teilnehmer musizieren aus ihrem Programm, außerdem drei Schüler der Blockflötenklasse von Mirjam Al Naieb, die in diesem Jahr keine Gelegenheit hatten, sich zu qualifizieren: Der Wettbewerb war nicht für Blockflöte ausgeschrieben. Sie werden Suiten und Sonaten des englischen, italienischen und deutschen Früh- und Hochbarock spielen, begleitet von ihrer Lehrerin.

Kl Vc Duo verybestDas Violoncello ist das "Instrument des Jahres 2018". Nachdem es erst vor wenigen Tagen von zwei Profis in der Musikschule gewürdigt wurde, ist nun der Nachwuchs an der Reihe. Charlotte Weinberg, Cellistin aus der Musikschule Laatzen, und Jennifer Klein aus der Klasse von Flora Voloshina haben die letzten Monate mit Zugreisen zu ausgiebigen, intensiven Proben verbracht. Der Aufwand hat sich gleich mehrfach gelohnt: Man hat sich musikalisch gegenseitig vorangebracht, dabei gut angefreundet – und als Duo die Höchstpunktzahl mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb erspielt! Aus seinem Programm wird das Duo die Sonate Nr. 2 für Klavier und Violoncello von Felix Mendelssohn Bartholdy spielen.

Außerdem werden einige Schülerinnen die Klavierklasse von Olga Kasakova repräsentieren und den Abschluß des Konzertes gestalten.

Die Zuhörer dürfen ein anspruchsvolles, abwechslungsreiches Programm erwarten, dargeboten auf dem gewohnt hohen Niveau der Musikschule.

Der Eintritt ist frei, am Ausgang werden Spenden zugunsten der Musikschule erbeten.



C E L L O !

Konzert mit dem Instrument des Jahres

Sonntag, 4. Februar 2018, 17.00 Uhr
im Konzertsaal der Musikschule
Musik von
Bach  Brahms  Sibelius  Medek
mit
Mathis Ubben und Freunden

Das Violoncello ist das "Instrument des Jahres 2018"!
Mitte November 2017 haben sich Landesmusikräte mehrerer Bundesländer auf dieses Instrument geeinigt. Damit löst das Cello die Oboe ab, die für das Jahr 2017 gekürt worden war.
Das Projekt "Instrument des Jahres" gibt es seit 2008. Ziel ist es, mit vielen begleitenden Aktionen Interesse für das Instrument und seine Bedeutung zu wecken.

Ganz im Sinne dieses Auftrags beginnen wir unser musikalisches Jahr mit einem Konzert, in dem das Cello die Hauptrolle spielen wird - und von gleich zwei Cellisten präsentiert wird, die in unserer Schule bestens bekannt sind.
Plakat 2
Mathis Ubben, unser Lehrer im Fach Violoncello, und sein Vorgänger Julian Büscher, spielen ein selten aufgeführtes Duo von Tilo Medek.
Im Mittelpunkt des Programms stehen von Johannes Brahms seine Sonate für Cello und Klavier in e-moll und das Trio op. 114 für Klarinette, Violoncello und Klavier.
Abgerundet wird das Konzert solistisch mit einem Prélude von Bach und Variationen von Sibelius.

In diesem Konzert zeigt sich das Cello von unterschiedlichsten Seiten: epochal, in verschiedenen Ensemble-Konstellationen sowie durch seine klangliche Vielfalt selbst - schlichtes, virtuoses, elegisches, einfach "schönes" Spiel, dazu Mehrklänge, reichlich Pizzicato, Col Legno, Dämpfer, Glissandi - all dies ist auf dem Violoncello möglich!

Das Programm gestalten ferner Jakob Maeß, Klarinette, sowie Tammo Krüger und Kaja Nieland, Klavier. Alle Mitwirkenden sind Studenten der Musikhochschule Hannover.

In der Konzertpause werden Wein und Wasser angeboten, am Ausgang Spenden zur Deckung der Kosten des Konzertes gesammelt.



Konzert der „Jugend musiziert“-Teilnehmer

Am Freitag, 19. Januar, 19.00 Uhr, werden Schülerinnen und Schüler der Gitarrenklasse von Wolfgang Wicklein im Konzertsaal der Musikschule Schaumburger Märchensänger e.V., Georgstr. 7, Bückeburg, ihr Wettbewerbsprogramm vorstellen.

Sie bereiten sich seit geraumer Zeit auf die Teilnahme am Wettbewerb „Jugend musiziert“ vor. Ende Januar wollen sie sich mit Musik von z.B. Johann Sebastian Bach, Antonio Brescianello, Fernando Sor, Mauro Giuliano oder Leo Brouwer im Regionalwettbewerb plazieren und hoffen auf Weiterleitungen zum Landeswettbewerb.

GitarrenTrio 786 internetDie Gitarristen der Musikschule Schaumburger Märchensänger haben seit vielen Jahren regelmäßig an diesem bedeutendesten bundesweiten Wettbewerb für Schüler teilgenommen, stets sehr erfolgreich, mit Preisen auch auf Bundesebene.

Alle Beteiligten freuen sich auf viele Zuhörer, denen sie ein vielseitiges Programm auf hohem Niveau versprechen.
Der Eintritt ist frei, es werden Spenden für die Arbeit der Musikschule erbeten.

 
 
page media image 1
page media image 2