Musikschule

 

Ubben

Mathis Ubben

Violoncello

Ubben 2Mathis Ubben, geboren in Aurich/Ostfriesland, erhielt als Siebenjähriger seinen ersten Cello-Unterricht bei Wilgard Wasmuth, in den Jahren der Schulzeit nacheinander bei Katarzyna Prax, Christoph Otto Beyer, Marc Froncoux (Deutsche Kammerphilharmonie Bremen) und Olaf Nießing (jetzt Professor an der Universidad de Talca in Chile).

Während dieser Zeit vertrat er Ostfriesland regelmäßig beim Wettbewerb Jugend musiziert auf Landesebene und war langjähriges Mitglied des deutsch-niederländischen Jugendorchesters Junge Ems-Dollart-Philharmonie.

Seine Schulzeit beschlossen er und drei Freunde mit der Reihe Meister von Morgen musizieren, die mehrere Kammermusikkonzerte in Nord-West-Deutschland umfasste.

Seit dem Wintersemester 2013 studierte Mathis Ubben an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover Musik und an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Deutsch. Seinen Hauptfachunterricht (Violoncello) erhielt er bis 2015 bei Karsten Dehning und anschließend bei Jorin Jorden, unter dessen Anleitung er im Frühjahr 2018 erfolgreich sein Bachelorabschlusskonzert bestritt. Neben seinem Studium erhielt er wichtige musikalische Impulse bei Johannes Leertouwer (Professor in Amsterdam und Dirigent der Neuen Philharmonie Utrecht) und bei einem Meisterkurs bei Tilmann Wick.

Mit großem Vergnügen unterrichtet Mathis Ubben schon seit seiner Jugend das Violoncello-Spiel, seit 2017 nun auch professionell in Bückeburg. Diese Tätigkeit ergänzt er mit kleinen Konzerten und Konzertmoderationen. Außerdem ist er im Cello-Register und Vorstand des ensemble geräuschkulisse aktiv und sucht mit diesem nach neuen Wegen, dem Publikum und der klassischen Musik zu begegnen.